Wir verlieren die Vielfalt des Lebens

#1 von petias , 10.09.2020 18:59

WWF- Studie stellt fest:
Bei der Artenvielfalt gab es zwischen 1970 und 2016 einen Rückgang um fast 70 Prozent.

Der "Living Planet Report 2020" kommt zum Schluss, dass der Rückgang bei rund 21.000 beobachteten Populationen von Säugetieren, Vögeln, Fischen, Amphibien und Reptilien zwischen 1970 und 2016 im Durchschnitt 68 Prozent betrage. Damit hat sich der Wert im Vergleich zur vergangenen Ausgabe von 2018 weiter verschlechtert.

Als Hauptursachen für den massiven Rückgang werden die Vernichtung von Wäldern und die Ausbreitung der Landwirtschaft genannt.

Der WWF spricht von einem neuen Tiefpunkt bei der biologischen Vielfalt. "Wir verlieren die Vielfalt des Lebens auf der Erde", sagte der Vorstand Naturschutz des WWF, Christoph Heinrich, der Nachrichtenagentur dpa.

Wir können uns gratulieren: Bald haben wir es geschafft!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020


   

Warnhinweise bei Salami und Wein wie bei Zigaretten
Das Gerangel ums Gas

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz