22.2.22 Ein perfektes Datum für einen Hochzeitstag! Aber wenn man gar nicht heiraten will?

#1 von petias , 22.02.2022 11:35

"There is no strength in numbers. I've no such misconceptions....", singt Ken Hensley in seinem Lied "Lady in Black"
Aber ist das so?

Es gibt auf der anderen Seite die Numerologie. Sie ist ein Gebiet innerhalb der Mythologie, Spiritualität und Religion.
3 die Dreifaltigkeit Gottes z.B.
oder 666 für den Teufel! Es ist die Zahl des Tieres bzw. des Antichristen. Uhh.

Jahrhundert- und mehr noch Jahrtausendwenden – wird, auch das sind reichlich willkürlich festgesetzte Zahlen, eine unheimliche Bedeutung zugesprochen.
Vor gut 22 Jahren (ist das tatsächlich schon wieder so lange her?) wurde in manchen Kreisen vermutet, dass alles zusammenbreche, weil viele Software - Programme den Jahrtausendsprung nicht berücksichtigten. Meine Programme hatten zwar keine so große Bedeutung, aber auch ich war von meinen Auftraggebern und Chefs dazu aufgerufen worden, alle kritischen Stellen zu überprüfen. Da das offensichtlich auch alle anderen Programmierer getan hatten, blieb die Katastrophe zum Glück aus!

Aber so weit brauchen wir gar nicht zu gehen. Wie gerne nehmen wir uns zum Neuen Jahr vor, was Entscheidendes in unserem Leben zu ändern!
So ist z.B. ein Schnapszahldatum ein beliebter Termin für Eheschließungen. Regelmäßig ist der Andrang bei Standesämtern und Kirchenverwaltungen zu solchen Anlässen groß. Das hat neben der Magie der Zahlen auch einen praktischen Grund. Männer sollen dann eher sich an ihr Hochzeitsdatum erinnern können. Frauen vergessen das Datum ihrer Eheschließung zwar nie, hoffen so aber, dass ihnen Peinlichkeiten und Ärger erspart bleibt, wenn der Göttergatte den wichtigen Termin nicht vergisst!

Aber Schnapszahltage eignen sich auch sehr für neue Planungsabschnitte im Leben oder wenigstens für einen Vorsatz oder Versuch.

Lichthügel Mitbewohner Christian hat es uns vorgemacht. Er hat seit Jahresanfang ein dreiwöchiges Fastenprogramm erfolgreich durchgezogen. Daran schloss sich ein ehrgeiziges Sport- und Ernährungsprogramm an, dass er bislang bravourös durchzieht.

Niko und ich haben uns davon und dem Schnapszahldatum anregen lassen, ebenfalls eine kleine Challenge zu starten von heute 22.2.22 bis Ostern. (Niko bis zu seinem Geburtstag, aber der fällt heuer mit dem Ostermontag zusammen!)

Ich hoffe, Niko wird über seine Challenge selbst berichten. Ich kann, denn so genau weiß ich es nicht, nur so viel verraten, dass er nur Säfte zu sich nehmen will. Eine Nulldiät wäre für ihn als Busfahrer über einen so langen Zeitraum auch nicht zu empfehlen!

Meine Challenge sieht so aus:
- nur eine Mahlzeit am Tag, bestehend aus rohem Essen, nicht gemischt, sondern einzeln verspeist (Mono). Damit meine ich, dass nur ein Bissen Obst oder Gemüse im Mund ist, bis er geschluckt wurde. Danach kann auch von einem anderen Stück abgebissen werden. Zugelassen sind Obst, Gemüse, Kräuter, Salate, Nüsse (wenige) und Samen.
Dazu kommt rohes getrocknetes "Brot" bestehend aus gekeimtem Getreide und einem Gemüse z.B. Zucchini aus der Gefriertruhe. Beides gemischt mit Wasser (bei Bedarf) und schonend bis max. 43 Grad Celsius getrocknet. Getrunken wird nur Quellwasser, das wir in der Nähe holen. Menge und Zeitpunkt des Trinkens regelt der Durst!

- nulla dies sine Linea! jeden Tag etwas schreiben. Beiträge hier im Forum und Einträge in mein Tagebuch zählen dazu.

- mindestens einmal, möglichst dreimal ein Sportprogramm am Tag: Basalprogramm nach Bruer, Gruß an die Sonne, die FaYo- Flows, Rollmassage, Die fünf Tibeter. Yoga- Übungen. Spazierengehen, Laufen, eventuell Radfahren... . Zu jedem Training suche ich mir was davon aus.

Heute Morgen gab es Teile des Basalprogrammes und Teile des FaYo Sky- Flows.

Ich werde berichten...


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 25.02.2022 | Top

RE: 22.2.22 Ein perfektes Datum für einen Hochzeitstag! Aber wenn man gar nicht heiraten will?

#2 von petias , 25.02.2022 18:23

Fastenzeit

Eine Weile Fasten pro Jahr wird von vielen unter Gesundheitsaspekten empfohlen. Auch unter spirituellen Gesichtspunkten gilt das Fasten als wertvoll.

Die Fastenzeit ist Bestandteil des (katholischen) Kirchenjahres. Auf Latein heißt die Zeit "Quadragesima", was die 40-tägige bedeutet. Heute dauert die Fastenzeit von Aschermittwoch bis Ostersonntag - Das sind 46 Tage. Die Sonntage zählen nicht mit. An denen wird gefeiert und gegessen!

Die 40 Tage sind auch so eine bedeutungsvolle Zeit. Von Jesus und vielen Propheten wird eine 40-tägige Fastenzeit in der Wüste berichtet. Das Volk Israel zog 40 Tage durch die Wüste, die Sintflut dauerte ebenfalls 40 Tage, Moses verbrachte 40 Tage auf dem Berg Sinai, wo Gott ihm die 10 Gebote übergab (wahrscheinlich hat er so lange gebraucht sie in Stein zu meißeln...), der Prophet Jona gab der Stadt Ninive bekannt, dass durch 40 Tage Beten und Fasten ihre Bewohner Gott dazu bewegen könnten, sie nicht zu vernichten.
40 Tage ist dabei eher symbolisch gemeint und bedeutet "ganz schön lange, aber überschaubar".

Fastenzeit bedeutet dabei nicht Nulldiät. Die Regeln für das Fasten unter Bedingungen der Kirche wurden durch die Jahrhunderte immer wieder geändert. Derzeit gilt das, was Papst Paul der VI. am 17. Februar 1966 unter dem Titel "Paenitemini" veröffentlicht hat. Im Zentrum der Regelung steht die Buße. Nun, wer meine Beiträge in diesem Forum verfolgt, weiß, dass ich die Buße, die mit dem Begriff "Schuld", "Sühne" und "Vergebung" verknüpft sind als ein Instrument der Obrigkeit zur Unterdrückung des Volkes ablehne. Sehen wir uns also nur die Essvorschriften an.

Bußtage sind alle Freitage des ganzen Jahres, zuzüglich des Aschermittwochs. An diesen Tagen gilt die Abstinenz. Das bedeutet, Personen vom 14. bis zum 60. Lebensjahr dürfen kein Fleisch essen. Eier und Milchspeisen sind erlaubt. selbst wenn sie mit Fett gebacken sind. Ebenfalls ausgenommen sind schwangere Frauen, Kranke und schwer arbeitende Menschen. Fisch gilt nicht als Fleisch.
"Abstinez" bezog sich auch im Mittelalter nicht auf alkoholische Getränke. DIesen Umstand "verdanken" wir das Starkbier, das die Klöster während der Fastenzeit brauten, um sich die "Abstinenz" zu erleichtern!

Fasten bedeutet: Man soll sich nur einmal am Tag satt essen (Mittagessen), Frühstück und Abendessen sind erlaubt, sollen aber nicht zur Sättigung führen.
Am Aschermittwoch und Karfreitag gilt das Abstinenz- und Fastengebot. An den normalen Freitagen nur das Abstinenzgebot.
Habe ich das richtig verstanden, so gilt in der Quadragesima hinsichtlich des Essens dasselbe, wie sonst auch (also nur die Freitage und der Aschermittwoch sind besonders) der Rest ist Buße...
Hier mitlesende katholische Prister mögen mich gerne berichtigen!

Die große Zeit der (katholischen) Kirche ist vorbei. Im Grunde bleibt nur noch eine säkularisierte Form einiger Festtage wie Weihnachten und Ostern. Aber sie ist nicht aus unserem kulturellen Werdegang durch die letzten 2000 Jahre wegzudenken. Was immer sie auch an schlimmen Ereignissen verursacht hat (z.B. Kreuzzüge, Inquisition, Folter, Hexenverfolgung, sexueller Missbrauch von Frauen und Kindern), sie hat uns - im positiven wie im negativem Sinne - geprägt.

Wenn ich mir die Frage stelle, wann im Jahr eine Fastenzeit sinnvoll ist, so hat die katholische Kirche ihre "Quadragesima" in unseren Breiten gut gewählt. Im Winter sollte man nicht fasten, weil man da leichter friert. Im Winter muss man essen, damit genug Kalorien zur Erwärmung des Körpers vorhanden sind.

In der Wachstumsperiode, wenn es genug frische Kräuter, Gemüse und Obst gibt, sollte man die Zeit Nutzen, sich daran gütlich zu tun. Aber im Spätwinter und Vorfrühjahr, wenn die eingelagerten Vorräte knapp werden, und das Gartenjahr noch nichts neues hergibt, die Temperaturen aber nicht mehr ganz so niedrig sind, dann ist für den Selbstversorger die richtige Zeit zum Fasten! Anfang März bis Mitte April ist eine geniale Zeit dafür!

Deshalb habe ich es mir zur Gewohnheit gemacht, meine jährliche "Fastenzeit" auf die Zeit der "Quadragesima" des Kirchenjahres zu legen. Dieses Jahr habe ich sie, wegen des Schnapszahldatums 22.2.22 eine Woche früher begonnen.

Die Regeln für meine "Challenge" findet man im Beitrag vor diesem!

Die ersten Tage liefen noch nicht ganz glatt. Die Kräcker (Roh Brot) waren noch nicht vorhanden, erst heute wurde die erste Ladung aus dem Trockner fertig. Stattdessen habe ich mir ein paar Löffel Haferflocken genehmigt, die noch im Haus waren. Zusätzlich zu der einen Mahlzeit habe ich schon noch mal den einen oder anderen Löffel Haferflocken oder ein paar Haselnüsse oder Mandeln am Abend zu mir genommen. Zwei unverhofft geschenkt bekommene selbstgemachte Smoothies habe ich nicht übers Herz gebracht abzulehnen. Es ist also noch Luft nach oben! Aber in der Anlaufphase bis zum Aschermittwoch will ich noch etwas Nachsicht mit mir üben!
Eine echte Herausforderung war der Schokoladennikolaus, der zur Weihnachtszeit 3,49 € gekostet hatte und jetzt für 20ct im örtlichen Supermarkt verramscht wird. Aber ich bin standhaft geblieben!

Das Sportprogramm dümpelt noch in der Basisversion vor sich hin, aber besser als gar nichts! Der Vorsatz "nulla dies sine linea" hat bislang funktioniert.

Niko hat die ersten Tage gut durchgehalten, und sich mit ein paar Tassen Kaffee oder Cappuccino begnügt. Vielleicht sollte er es mit den Säften probieren, die er sich vorgenommen hat.

Also auf zu neuen Ufern!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 25.02.2022 | Top

RE: 22.2.22 Ein perfektes Datum für einen Hochzeitstag! Aber wenn man gar nicht heiraten will?

#3 von petias , 11.03.2022 09:55

Anpassungen des Fastenprogrammes

Sportprogramm und Schreiben funktionieren einigermaßen.
Nicht bewährt hat sich die eine Rohmahlzeit am Tag. Ich versuche bei der Mahlzeit immer mehr zu essen, als ich aktuell gerade Hunger habe, weil ich ja für den Tag nichts mehr bekomme.
Trotzdem ist der Druck gegen Abend, was zu essen oft so groß, dass ich nochmal zuschlage. Trockenfrüchte, Nüsse, manchmal Kracker (roh) sind dann häufig die Opfer. Das fühlt sich für mich nicht gesund an, deshalb nehme ich seit gestern wieder zwei Mahlzeiten zu mir. Die anderen Parameter beliben gleich.
Die Mahlzeiten sind zwischen 12 und 13 Uhr und zwischen 17 und 18 Uhr. Damit bewege ich mich immer noch im Bereich des Intervallfastens: innerhalb 6 Stunden was essen, 18 Stunden nichts essen.

Fröhliche Fastenzeit!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 11.03.2022 | Top

RE: 22.2.22 Ein perfektes Datum für einen Hochzeitstag! Aber wenn man gar nicht heiraten will?

#4 von petias , 20.03.2022 10:51

Auf in den letzten Monat der Challenge

Nach meiner Zahn- OP am Freitag, habe ich meine Misere und den Verzicht auf harte Nahrung mit Kartoffelbrei - gar nicht im Sinne der Challenge - und Smoothy zelebriert. Aber ab heute, dem 20.3 einen Monat vor dem anvisierten Ende der Challenge am 20.4. gehe ich wieder mit neuem Schwung in den letzten Monat der Challenge! Zumal das Essen von Karotte, Kohlrabi und Co. auch schon wieder funktioniert.

Dabei muss ich schon mit der Vorbereitung der nächsten Challenge beginnen. Ich plane, nachdem die Reste meines Geburtstagsfestes im Juni (17 - 19. mit Schwerpunkt 18.) - Einzelheiten und Einladung für alle Forumsleser kommen noch - aufgegessen bzw. verräumt sind, ein Jahr lang ausschließlich (bis auf wenige noch zu definierenden Ausnahmen wie Salz) von den Produkten des Lichthügels bzw. Wildkräuter und Früchten, die drum herum wachsen, mich zu ernähren. Ich erwarte mir davon eine neue Phase in der Selbstversorgung!

Ich wünsche einen schönen sonnigen Sonntag!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 20.03.2022 | Top

RE: 22.2.22 Ein perfektes Datum für einen Hochzeitstag! Aber wenn man gar nicht heiraten will?

#5 von petias , 20.04.2022 08:38

..nur dürftig war an dem gemessen, was er versoffen und verfressen...

diese Zeilen aus dem Roth- Gedicht Hoffnung deuten an, wie das Resümee dieser Challenge lautet:
Es gab doch eine erhebliche Zahl an Ausnahmen!

Egal, offiziell beendet haben Niko und ich (Christian war auf Heimatbesuch im Norden) das grausige Spiel mit einer gigantischen Menge an Bratkartoffeln (sein Lieblingsgericht) und einer Geburtstagtorte!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 20.04.2022 | Top

   

Führers Geburtstag

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz