Mindestens 720 Milliarden Euro für den Wiederaufbau der Ukraine!

#1 von petias , 05.07.2022 08:44

Der Krieg tobt seit gut vier Monaten in der Ukraine. Ein Ende ist derzeit nicht in Sicht. Täglich rücken die russischen Truppen im Donbass weiter vor. Luhansk ist eingenommen. Die Streitkräfte konzentrieren sich jetzt auf Donezk. Ein Selenskyj Berater stellt die Rückeroberung des besetzten Südes des Landes in Aussicht, wenn die westlichen Waffen denn geliefert würden...
Mir erscheint das nicht der Zeitpunkt, sich über den Wiederaufbau des Landes zu unterhalten. Soll man hunderte von Milliarden in ein Land buttern, um es kurz darauf wieder zerstören zu lassen. Will man den Eroberern was bieten für ihre Mühe?

Ich kann mir das nicht vorstellen. Da gibt es eine Konferenz im schweizerischen Lugano mit 40 Nationen zum Thema Wiederaufbau des Landes. Es sind dabei Summen im Gespräch von mindestens 720 Milliarden Euros. Ist der Kapitalismus verrückt geworden? Seit wann macht das Kapital gezielte Fehlinvestitionen?
Niemals!
Da steht nach meiner Meinung bereits ein internationaler Deal dahinter. Der könnte so aussehen: Russland bekommt den Donbass, die Ukraine erobert den besetzten Süden zurück, kommt in die EU und wird großzügig wieder aufgebaut. Alle wahren das Gesicht und sind erst mal zufrieden. Die Sanktionen bleiben, aber es gibt genug Hintertürchen. Die Amis verkaufen Waffen ohne Ende und das schmutzige Fracking- Gas. Europa hat einen Booster bei den erneuerbaren Energien Alles löst sich in Wohlgefallen auf. Es lebe der Krieg! Er ist und war die Mutter allen Fortschrittes.

Und wir Bürger sind heil froh, nochmal der atomaren Katastrophe entkommen zu sein. Dafür lohnt es sich, all die Mühen und Entbehrungen auf sich zu nehmen!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 05.07.2022 | Top

   

Putin und Selenskyj erpressen die Welt
Frauen löschen Zyklus Apps

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz