Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#1 von petias , 20.04.2022 09:58

Anlässe sind mein 70 Geburtstag, Christians 40. Geburtstag, Nikos 56. Geburtstag! Der Grund ist Lebensfreude und Spaß an freundlicher Begegnung.

Was mich betrifft, ist der Anlass rar. Es ist mein erstes Fest, das ich zu solchem Anlass feiere. Und er wird auch künftig rar bleiben. Ich plane nur noch, sollte ich es erleben, in Schnapszahl - Geburtsjahren zu feiern.

Also im Jahr meines 77. Geburtstages, dann meines 88., 99., 111., 222. ...
ich denke das Prinzip ist begriffen!

Ihr müsst euch also ranhalten, wenn ihr an einem teilnehmen wollt!

Einladung zum Sommerfest auf dem Lichthügel
am Samstag den 18. Juni 2022


Vorprogramm Freitag, den 17. Juni 2022:
16 Uhr Besuch des Olitätenmuseums "Beim Giftmischer" in Schmiedefeld mit anschließender Kräuterwanderung in der Umgebung des Museums.
Danach: Abendessen am Lagerfeuer auf dem Lichthügel, Lagerfeuerromantik.

Programm am Samstag, den 18.Juni 2022
Morgens: Gruß an die Sonne (Yogasequenz), FaYo: EarthFlow, Frühstück,
Über den Tag: je nach Wunsch: Wandern, Besuch der Heilgrotte Morassina, Sightseeing...
Ab 18 Uhr Lagerfeuer, Essen, Musik und Tanz eingeschlossen die Live- Auftritte von Musikerfreunden (sehr gut und professionell! Die treten auch sonst öffentlich auf)
Darin eingestreut was gerne jeder präsentieren möchte. Musik, Sketche, Gedichte ...

Programm am Sonntag, den 19. Juni 2022
Morgens: Gruß an die Sonne, FaYo: SkyFlow, Katerfrühstück
Mittags: Wanderung zum Leipziger Turm (ca. 1,5 Stunden, dort bekommt man, wer möchte, was zu Essen)
danach: Abreise

Es werden sicher nicht alle an allem teilnehmen. Man kann sich selbstverständlich aussuchen, was man (mit-) machen möchte. Die meisten, die von auswärts kommen, reisen vermutlich erst am Samstag zur Abendveranstaltung an und verlassen uns wieder am Sonntag nach dem Frühstück.

Übernachtung: Im eigenen Camper/Zelt, im Heustadel, in einem Gemeinschaftszelt, in meiner Schlafhütte....

Auf Wunsch kann bei Vorbestellung auch ein Zimmer oder ein kleines Ferienhäuschen gebucht werden, aber ich kann es mir nicht leisten, das zu bezahlen also lieber Schlafsack mitbringen!
Von Freitag auf Samstag könnte man auch in einer Schutzhütte z.B. hoch über dem Stausee übernachten, sehr romantisch!

Um Übernachtungsmöglichkeiten und Essen in den Griff zu bekommen, wäre eine Zu- und eventuelle (nach vorheriger Zusage) Absage hilfreich!

Eventuelle Änderungen (am Programm) werden hier im Forum bekanntgegeben!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 29.04.2022 | Top

RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#2 von petias , 22.04.2022 09:21

Zur Entscheidungshilfe

Wer vielleicht nicht kommen will, weil jemand kommen könnte, den er für einen Schweinehund hält:

Verwickelte Geschichte
Ein Mensch wähnt manchmal ohne Grund,
der andre sei ein Schweinehund,
und hält für seinen Lebensrest
an dieser falschen Meinung fest.
Wogegen gleichfalls unbegründet,
er einen Dritten reizend findet.
Und da kein Gegenteil erwiesen,
zeitlebens ehrt und liebt er diesen.
Derselbe Mensch wird seinerseits -
und das erst gibt der Sache Reiz -
durch eines blinden Zufalls Walten
für einen Schweinehund gehalten,
wie immer er auch darauf zielte,
dass man ihn nicht für einen hielte.
Und einzig jener auf der Welt,
den selber er für einen hält,
hält ihn hinwiederum für keinen.
Moral: Das Ganze ist zum Weinen.
-----------------------------------------------------Eugen Roth

Falls sich jemand einfach nicht "Nein" sagen traut:

Der Unentschlossene
Ein Mensch ist ernstlich zu beklagen,
der nie die Kraft hat, nein zu sagen,
obwohl er's weiß, bei sich ganz still:
er will nicht, was man von ihm will!
Nur, dass er Aufschub noch erreicht,
sagt er, er wolle sehn, vielleicht...
Gemahnt, nach zweifelsbittern Wochen,
dass er's doch halb und halb versprochen,
verspricht er's, statt es abzuschütteln,
aus lauter Feigheit zu zwei Dritteln,
um endlich, ausweglos gestellt,
als ein zur Unzeit tapfrer Held
in Wut und Grobheit sich zu steigern
und das Versprochne zu verweigern.
Der Mensch gilt bald bei jedermann
als hinterlistiger Grobian –
und ist im Grund doch nur zu weich,
um nein zu sagen - aber gleich!
-----------------------------------------------------Eugen Roth


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 22.04.2022 | Top

RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#3 von petias , 03.06.2022 07:00

Große Ereignisse werfen ihre Schatten voraus





Bisher hatte der sechseckige Pavillon nur an einem Eck einen Anbau. Jetzt bekommen noch zwei weitere Ecken einen. Jeder Anbau nimmt eine Biertischgarnitur auf. Damit wird zusammen mit den Sitzplätzen im Pavillon die Kapazität auf ca. 30 bis 35 Personen erhöht.

Während ich mich auf Kurzurlaub in Bruckberg und Oberaudorf befand, hat Christian weiter gemacht...


ist sie nicht eine SChönheit geworden, die Mauer?


Alle die Steine für den Boden mit dem Tragejoch vom Parkplatz neben dem Haus hat er ganz alleine hochgeschleppt!




Für die Dachkonstruktion hatte er etwas Hilfe von Ute...

Hier kann man Feste feiern!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 06.06.2022 | Top

RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#4 von petias , 12.06.2022 10:40

Die Bühne entsteht - Schafe scheren



Natürlich brauchen unsere Musikcousinen und Musikküsse eine Bühne für ihren Auftritt: erhöht und zentral gelegen mit bestechender Akustik.
Was die Akustik anbelangt, müssen wir mal abwarten.
Auch dir gehört gerne die Bühne für deinen - wie auch immer gearteten - Auftritt. Wir sind optimistisch, dass sie bis zum Feste fertig wird!
Den Teppich, der die Welt bedeutet, stellt Ute für diesen Abend zur Verfügung!



Das ist Wolle unserer Schafe.
Nach den Eisheiligen oder spätestens nach der Schafskälte so Anfang Juni müssen die Schafe geschoren werden. Die meisten aktuellen Schafzüchtungen können ihre Wolle nicht mehr selbst abwerfen. Ungeschoren würde sie wachsen und wachsen bis das Schaf elendiglich umkommt, weil es sie nicht mehr schleppen kann oder verhungern, weil es nicht mehr fressen kann oder leichte Beute werden für ein Raubtier.


Ich präsentiere Ute bei der Klauenpflege und Sohn Eric bei der Schafrasur. Er erwies sich durch die Erfahrungen des eigenen Bartstutzens aus äußerst geeigneter Scherer!


Die Rollen werden durchgewechselt. So übt sich jede/jeder in jeder Disziplin!


Nachdem der erste Schock überwunden ist, erfreut sich die kleine Herde durchaus der Wohltat eines kurzen Felles und beschnittener Klauen


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 12.06.2022 | Top

RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#5 von fiatlucem , 14.06.2022 07:19

Hallo Leute,
wieso steht das Schafescheren beim Thema Sommerfest? Was hat das miteinander zu tun?

fiatlucem  
fiatlucem
Beiträge: 13
Registriert am: 01.04.2022


RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#6 von petias , 14.06.2022 07:46

Hallo fiatlucem,
das Schafescheren steht nur indirekt mit dem Sommerfest in Verbindung. Zum einen erachteten wir es für nötig, es noch vor dem Fest zu erledigen (es ist ja auch Zeit, und das Fell heiß und hinderlich), damit die kleine Herde adrett und gepflegt aussieht, wenn sie sich unseren Gästen präsentiert. Zum Anderem nimmt es von der Zeit, die noch bleibt, bis zum Termin!

Ein Mensch, der sich, wie’s weit noch hin,
festlegen lässt auf den Termin,
sieht jetzt, indes die Wochen schmelzen,
die schwere Last sich näher wälzen.
....
Der Termin (Eugen Roth)

Nein, wir stehen voll zu dem Termin und betrachten ihn keineswegs als Last und Bedrohung!

Bis bald.

Du kommst doch auch?


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 14.06.2022 | Top

RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#7 von petias , 14.06.2022 22:04


während Christian das Dach auf die Bühne schraubt,


verwandle ich einen Gierschfeld mit Kartoffeln in einen Kartoffelacker


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 14.06.2022 | Top

RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#8 von petias , 15.06.2022 19:57


die Bühne ist fertig!


Niko testet den neu aufgebauten Katzentisch


Katze Wanda räkelt sich auf der Bühne und nuckelt an einem kühlen Bier. SIe freut sich schon auf das Sommerfest.


Bitte bringt eine Lampe mit. Der Lichthügel ist auch nachts nicht ausgeleuchtet. Eine Handy- Lampe dürfte auch ihren Dienst tun.


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 16.06.2022 | Top

RE: Ein Sommerfest auf dem Lichthügel!

#9 von petias , 21.06.2022 07:46

Das Fest ist vorbei!

Der Titel Sommerfest ist nicht unumstritten. Denn kalendarisch fand das Ereignis noch in den letzten Tagen des Frühlings statt. Schließlich haben wir erst heute Sommeranfang!
Andererseits: mehr Sommer geht eigentlich gar nicht! Sonne und Hitze vom Feinsten. Dank der noch nicht völlig leeren Zisterne überstehen es bislang der Gartenpflanzen gut.
Die Nacht vom Samstag auf Sonntag und noch mehr die von Sonntag auf Montag waren zwei von den auf dem Lichthügel sehr seltenen lauen Sommernächten, in denen man auch abends keinen Pullover braucht.
Von den Gästen haben ein paar abgesagt oder sind nicht gekommen, einige kamen erst sehr spät und kurz aber die vorbereiteten Tische waren gut besetzt und alle Zeichen sprechen dafür - den verbalen Äußerungen ist nicht immer zu trauen - dass es allen Beteiligten gut gefallen hat.


Angie und Franz machten den Anfang und beglückten uns mit ihren Liedern


Zu etwas vorgerückterer Stunde übernahm dann Bruno mit einem seiner unvergesslichen "Evening of Songs"!


Niels, auch (neben Eric, den wir schon vom Schafe Scheeren kennen) ein Sohn von Ute, betätigt sich als Grillmeister!


Christian im Blickkontakt mit einer Bewunderin (Nachbarsmädchen)


Diese Urkunde wurde Christian für seine Verdienste um das Fest und überhaupt von berufener Stelle verliehen!







Als alle gegangen waren - sei es nach Hause oder in ihre Schlafstelle auf dem Lichthügel - saßen Freund Bruno und ich noch ein Stündchen in der lauen Sommernacht und plauderten. Noch aufgekratzt von seinem wundervollen Auftritt, wollte sich noch keine Schläfrigkeit einstellen. Dafür hat er dann weit in den Sonntag hinein geschlafen.

Ab Mittag brachen die meisten Gäste auf und verließen den Lichthügel. Nur eine liebe Gästin blieb bis zum Montagmorgen, das 9 Euro Ticket ist zum Glück flexibel. Am Sonntagnachmittag machten wir uns einen angeregten Gedichte Nachmittag, indem wir uns gegenseitig Gedichte vortrugen, die wir auswendig kannten. Bei manchen, die wir beide konnten, wechselten wir uns ab oder sprachen mit verteilten Rollen. Ein großer Spaß! Ich konnte viel von ihr lernen, was das Vortragen von Gedichten anlangt.
Am Abend half sie mir grandios beim Gießen und Unkrautjäten im Garten!

Bruder Klaus hatte gesundheitsbedingt absagen müssen und vertröstete mich auf meinen 77., 88. oder gar 222. Geburtstag, an dem er ganz bestimmt hier sein würde. Ich freue mich drauf!


petias  
petias
Beiträge: 865
Registriert am: 09.06.2020

zuletzt bearbeitet 24.06.2022 | Top

   

Der Selbstversorger Test
Führers Geburtstag

Xobor Ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz